Stall Update 13.Juni 2013 besser gesagt 23. Juni....

13.06.2013 20:07

Im Sommer ist es wirklich schwierig an so einem Blog zu arbeiten. Manchmal komme ich erst am Abend vom Stall nach Hause, muss dann Hunde, Katzen und Kind füttern, Haushaltsdinge erledigen, Blumen giessen und und und.... um 22 Uhr auch noch Texte zu schreiben und Fotos zu ordnen, fällt mir ziemlich schwer. Und so dauert es doch ziemlich lange, bis ich wieder alles hier auf den neuesten Stand bringen kann.

Heute werde ich einmal das Geflügel drannehmen.

 

Truthähne: allen 13 Küken geht es immer noch sehr gut. Ich habe sie mit ihren Müttern in den leeren Schafstall gebracht, weil sie dort einen 32qm grossen Raum zur Verfügung haben, dazu noch natürlich viele tausende qm an Grünfläche. Sie haben sich dort gut eingelebt, wachsen sehr schnell und kommen zu mir gelaufen wenn ich sie rufe (und mit getrockenen Mehlwürmern füttere). Alle sitzen am oberen Rand der Heuraufe und auf unseren selbstgebauten Sitzstangen. 

Den Hahn habe ich vor einer Woche zu seiner Familie gebracht, endlich nach Monaten war es soweit, ABER nach 2 Tagen saß er wieder im Hühnerstall, in seiner gewohnten Umgebung. Obwohl ihn der Sulmtaler Hahn wegjagt, zieht er diesen Stall vor. Das hätte ich (wieder einmal) nicht erwartet. Wenn der neue Truthahnstall einmal gebaut ist, werden sie aber alle wieder zusammen leben ("müssen").

 

Hühner: Leider ist kein einziges Küken aus den 50 gekauften Eiern geschlüpft. Weder die unter den Hennen, noch die aus dem Brutkasten. Unglaublich! Wochenlanger Stress mit den 4 Hühnern, die sich ja dauern um die Nester gestritten haben und nichts kommt raus im Endeffekt..... so eine Enttäuschung!

ABER in der letzten Woche habe ich 12 Sulmtaler Eier von meinen Hennen gesammelt und gerade zur rechten Zeit hat meine tüchtigste Glucke zum Brüten begonnen. Ich habe es gar nicht glauben könne, dass die Brave mir so einen Gefallen tut.

Vom letzten Bruteierdesaster habe ich etwas gelernt und die Henne gestern in einen eigenen Stall gesetzt, da wo die Truthahnküken ihre ersten Wochen verbrachten. (Wichtige Info für angehende Tierhalter und Züchter: man kann nie genug eigenständige Ställe haben für diverse Situationen). Im bequemen Nest sitzt sie allerdings noch auf Gipseiern, damit diesmal auch sicher alles richtig läuft. Es hätte ja sein können, dass die wegen der Platzveränderung aufhört zu brüten. Morgen schiebe ich ihr die Sulmtaler Eier unter und freue mich schon auf den Nachwuchs.

Diese Henne ist ein Sulmtaler/Seidenhuhnmischling und ca. 4 Jahre alt. Sie ist eine sehr gute Glucke. Vor 2 Jahren hat sie ein Entenei ausgebrütet und in einem Jahr hat sie sogat 2 Mal gebrütet. Sie passt sehr gut und lange auf ihre Jungen auf, da habe ich auch schon anderes von meinen Damen erlebt. 

Aber so leicht lasse ich mich von der Technik nicht unterkrigen und somit werde morgen auch ein paar Eier meiner schwarzen Grünleger Henne in den Brutapparat hineingeben. Diesmal habe ich auch einen Hygrometer und eine Schierlampe besorgt um die Entwicklung im Ei zu beobachten. Was genau schiefgelaufen ist beim letzten Mal, weiss ich ja gar nicht. Sollten Küken aus diesen Eiern schlüpfen, schiebe ich die der Glucke am ersten Tag unter. Sie kann dann alle Küken gemeinsam aufziehen.

 

Ausserdem habe ich bei einem Geflügelzüchter ein paar Sulmtalerküken reserviert. Die sollten Ende Juni bei ihm schlüpfen. Nachdem ich sehr viele Abnehmer für meine Eier habe, brauche ich auch viele Hühner, die sie mir legen. 

 

GUTE NACHT!!!!!!!

Stall Update 13.Juni 2013 besser gesagt 23. Juni....

Einträge: 1 - 12 von 20
1 | 2 >>